Kiefer - Entspannung  (energetische Kiefergelenksbalance / R.E.S.E.T. - 1)

 

Es ist aus der Osteopathie und der kraniosakralen Therapie bekannt, dass das Kiefergelenk einen außergewöhnlich starken Einfluss auf fast sämtliche Körperfunktionen haben kann.

Ein Grund liegt in der zentralen Rolle des Kiefergelenks in der Kommunikation der Kopf-Steißbein-Achse und der Rückkopplungsfunktion zwischen Gehirn und Muskulatur. Kiefermuskeln üben zudem sowohl über weitere Muskelstränge als auch über Energie- (Meridiane) und Nervenbahnen Einfluss auf viele Bereiche des Bewegungsapparates und auf die Funktion innerer Organe aus. Verspannte Kiefermuskeln und resultierende Kiefergelenksfehlstellungen können die Ursache der verschiedensten Körpersymptome sein.

 

Die Korrektur des verspannten Kiefergelenkmuskels kann durch das System R.E.S.E.T. von Philip Rafferty (Australien) erreicht werden. R.E.S.E.T. ist die Abkürzung für Rafferty Energy System of Easing the Tempo-romandibularjoint (TMJ), was übersetzt bedeutet: Rafferty-Energie-System für ein lockeres und entspanntes Kiefergelenk. Mit der R.E.S.E.T.-Methode werden verschiedene Kiefermuskeln durch Energie-zufuhr über die Hände in ihren ursprünglichen Zustand zurückgeführt und dadurch ggf. Fehlstellungen des Kiefergelenks korrigiert.

 

Das Energetisieren der Kiefermuskeln über die Hände kann von betroffenen Menschen in R.E.S.E.T.-Seminaren erlernt werden. Es ist eine einfache Methode, die jeder bei sich selbst oder bei anderen Personen anwenden kann. In den meisten Fällen kommt es dabei zu einer tiefen Entspannung, die einen positiven, regulierenden Effekt auf den ganzen Körper hat. Diese Methode kann auch bei Schnarchen oder Schlafapnoe hilfreich sein.