Kinergetics - Teil 3

In diesem Seminar lernen Sie das Testen von 16 Muskeln in Kontraktion und Extension mit mehrfachem Stapeln, das für das Balancieren blockierter Muskelfunktionskreise wichtig ist. Dieses Vorgehen hat sich als besonders erfolgreich erwiesen bei chronischen Muskelverspannungen (z. B. verspannten Schultern).
Sie setzen die Alarmpunkte-Balance ein und arbeiten bei der Affirmations-Balance mit mehr als 300 positiven Affirmationen aus folgenden Bereichen: Physische Attribute, Rauchen, Körperfett, Lernen, für Eltern, Beziehungen, Sucht, Selbstbild und Selbstwert, Berufsleben, zum Thema Geld, Inspiration und Motivation, Stärke, Liebe, Gesundheit, Sexualität, Kommunikation und Spiritualität.
Eine wichtige Voraussetzung für dauerhafte Balancen ist das Klären der eigenen, oft unbewussten Sabotageprogramme, die Sie mit Hilfe der Sabotagen-Scanliste (144 Elemente) ausbalancieren.
Wir vermitteln Ihnen ein einfaches System für die Klärung von Belastungen mit Schwermetallen am Beispiel von Quecksilber. Mit dem Surrogat-Test können Sie Säuglinge, Kinder oder Personen im Rollstuhl testen und balancieren. Aus empirischen Untersuchungen mit mehr als 1000 Klienten hat sich ein neuer Ansatz für das Balancieren von Candida ergeben, die Candida-Balance. Dabei werden insbesondere die primär betroffenen Muskeln/Organe in Betracht gezogen. Dieses Stärken bestimmter Muskelgruppen unterstützt den Klienten auch bei Multipler Sklerose, Arthritis, Verdauungsbeschwerden oder einem Schleudertrauma. Sie arbeiten mit einem homöopathischen Testkit, besprechen, wie Klienten-Sitzungen mit Kinergetics aufgebaut werden, erhalten ein Klienten-Informationsblatt und erfahren, wie man ungewollten Reaktionen vorbeugen kann.